[HAUL] Wet n’wild Teil 1

Hallo ihr Lieben,

Inzwischen bin ich im überraschend sonnigen und warmen Estland angekommen und lebe mich so langsam ein. Das fällt mir insofern nicht so schwer, als dass hier wahnsinnig viele Deutsche sind (geschätzt 30% der 600 internationalen Studierenden). Heute hatte ich auch meinen ersten Kurs (History of English language), naja, wäre die Dozentin einfach imstande vor vielen Leuten zu sprechen wäre es vielleicht interessant gewesen. So hat sie sich ein wenig angehört wie ein Eichhörnchen mit Asthma und unkontrollierten Gesichtszuckungen, begleitet von viele ÄÄÄÄÄÄÄÄHs und UHHHHHMMMMMMs.

Anyways, vor mehr als einem Monat habe ich es tatsächlich zu einer der wenigen Wet n’wild-Theken geschafft und ordentlich zugeschlagen! Und da es doch einiges geworden ist, werde ich den Post in zwei Teile aufteilen. Heute kommen die Lidschattenpaletten dran, und im zweiten Teil die Lippenstifte und Nagellacke. Leider weiß ich die genauen Preise nicht mehr, aber ungefähr habe ich sie noch im Kopf.


Hier könnt ihr meine ganze Ausbeute sehen. Mal etwas anders auf meinem Mittelalterlichen Steckstuhl in Szene gesetzt :)


Das hier sind die beiden Paletten die mitdurften. Zum einen das Color Icon Eyeshadow Trio E334 „I’m getting sunburned“ (ca. 3,50€ für insgesamt 3,5g Produkt) und zum anderen die Color Icon Eyeshadow Palette E738 Comfort Zone (ca. 6,50€ für insges. 8,5g Produkt). Erstere hat mir schon bei Melli von beau(ty)pe so gut gefallen, dass sie direkt ins Körbchen wandern durfte (als ich sie in diesem etwas seltsam strukturierten Aufsteller dann ganz unten rechts endlich gefunden hatte), und enthält ein rosa mit Pearlfinish, einen recht dunklen Braunton mit kupferfarbenen Glitzerpartikeln und ein Kupfer das ebenfalls sehr stark glitzert. Die zweite und größere Palette konnte mein Herz erst auf den zweiten Blick erobern. Zunächst hatte ihr ihre von Blautönen dominierte Schwester in der Hand, die mir als absoluter Blau- und vor allem Türkisfreak trotzdem nicht so gut gefiel. Aber als ich dann Comfort Zone, bestehend aus Braun- und Grüntönen, geswatched habe, war ich hin und weg! Die Leute in der Rewefiliale müssen mich für total bekloppt gehalten haben, denn ich stand da, quietschend und mit vollkommen verzücktem Blick. Bevor ich euch aber an meiner Begeisterung hinsichtlich der Swatches teihaben lasse, möchte ich euch noch ein kleines aber feines Detail der Lidschattenpaletten von Wet n’wild zeigen (das mich in der Filiale bei den noch unberührten Testern erstmal vom Swatchen abhielt).

Alle Lidschattenpaletten haben dieses „Sicherheitssiegel“, was ich persönlich super finde! Ich finds nämlich total daneben, wenn Leute ihre Griffel trotz vorhandenem Tester nicht aus den Tiegeln lassen können, die eigentlich zum Verkauf gedacht waren. In meiner DM-Filiale haben die Mitarbeiterinnen inzwischen sogar angefangen, Lippenstifte und co. mit Tesa zuzukleben, um das zu vermeiden. Tja, Wet n‘ Wild ist da schon einen Schritt voraus, was ich als sehr positiv empfinde! Dass das Siegel nicht ganz so einfach zu entfernen ist, ist zwar auf der einen Seite ärgerlich, hält aber die Tiegelverwüster nochmals ab. Nun aber (endlich) zu den Swatches!


Das Bild ist mit Blitz, allerdings sieht man dadurch das tolle Glitzern und Funkeln der Farben umso besser. Hier seht ihr auch, dass der Creaseton im Gegensatz zu den anderen beiden wirklich extrem dunkel ist, was mir beim ersten versuch, ein AMU mit der Palette zu schminken, wirklich Probleme bereitet hat. Die Farben sind wahnsinnig gut pigmentiert und butterweich. Sie krümeln so gut wie gar nicht und sind toll zu verblenden. Ein Traum aus drei sehr unterschiedlichen, aber doch toll zusammenpassenden Farben!


Das hier sind Tageslichtswatches der 8er Palette. Hier sieht man besonders toll den genialen Schimmer der Rechten Definertons – der ist nämlich rotbraun mit blaugrünem Schimmer *_*


Hier seht ihr die linken vier Töne, die eher gedeckt gehalten sind. Das Bild ist mit Blitz gemacht, und wie ihr seht schwächelt der hellste Ton selbst hier – er ist der einzige, der nicht so toll pigmentiert ist. Außerdem ist das dunkle braun ganz ähnlich dem aus der Getting Sunburned-Palette – aber doch nicht gleich. Während der Sunburned-Ton kupferfarben glitztert, glitzert dieser hier braun bzw. golden und nicht so intensiv. Diese Farben eignen sich wirklich gut, um ein Tages-AMU zu schminken, das du mehr oder weniger Einsatz des Definers gut variiert werden kann.


Das sind die rechten vier Töne, ich die ich einfach unheimlich verliebt bin! Auch diese vier Töne sind eigentlich sehr unterschiedlich, passen aber auf dem Auge auf einmal super zusammen! Wie ihr seht, handelt es sich hier um eine metallische Sandfarbe, ein Lindgrün, ein Anthrazit mit goldenem Schimmer und diese supergeniale farbe, rotbraun mit blaugrünem Schimmer. Sie erinnert mich jedesmal an Pfauenfedern, und vor allem kombiniert sehen die Farben wirklich so aus, als hätte man eine Pfauenfeder auf dem Auge! Einfach ein Traum, und ich hoffe ich schaffe es bald, euch ein AMU damit zu zeigen.


Das hier ist nun noch die Rückseite der Paletten, wo man die Produktinformationen in mehreren Sprachen findet. Besonders gut finde ich hier, dass eine kleine Anleitung aufgedruckt ist, und vorschläge, wie man verschiedene Looks mit den Paletten schminken kann. Wo welcher Ton hinkommt, ist in die Farben eingepresst.

Ich bin (wie ihr vielleicht schon gemerkt habt^^) ganz hin und weg von den Wet n’wild-Paletten, und sobald ich wieder in Deutschland bin, muss ich direkt wieder die Theke meines Vertrauens aufsuchen (die gott sei dank „nur“ 20 Kilometer von dem Ort entfernt ist, wo ich herkomme – rund um Augsburg hingegen gibt es keine einzige im Umkreis von 100km, nicht mal in München). Ich kann euch die Lidschatten wirklich nur wärmstens ans Herz legen, denn sowohl qualitativ als auch von der Farbauswahl her finde ich sie einfach nur großartig!

Ob und wo in eurer Nähe eine Wet n’wild Theke zu finden ist, könnt ihr hier auf der Website von Wet n’wild nachlesen.

Im zweiten Teil zeige ich euch dann, wie versprochen, die Nagellacke und Lippenstifte!

Bis dahin alles Liebe, eure

Advertisements

Ein Gedanke zu “[HAUL] Wet n’wild Teil 1

  1. Pingback: Meine Top 3: Herbstlidschatten | Kirschblütenkind

Hast du mir etwas zu sagen? Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s